Andres Bührer

Lebenslauf von Andres Bührer

Andres Büher

Persönliche Daten

Name, Vorname

Adresse

Wohnort

Telefon privat

E-Mail

Familienstand

Staatsangehörigkeit

Geburtsdatum

 

Bührer, Andres

Kreuzstrasse 11

8180 Bülach

079 285 39 29

Klick

Ledig

Schweizer, Bürger von Thayngen SH

27. September 1976, geboren in Bülach

Anstellung

Seit 01.09.2007

SMS Concast AG, Zürich

Leiter Produktpflegeabteilung

Temporäranstellung

08.02.2007 bis 31.08.2007

Custodio AG, Flughafen Zürich

Flughafensicherheit

Auslandaufenthalt 02.12.2006 bis 28.01.2007

Australien

Auslandsreise

Anstellung

01.07.2006 bis 30.11.2006

Schmidlin AG, Affoltern a. A.

Leiter Entwicklungsabteilung

Anstellung

01.09.2005 bis 03.05.2006

Raess Haustechnik AG, Zürich

Projektleiter Lüftung

Anstellung

01.11.2002 bis 31.08.2005

Rieter Machine Works Ltd., Winterthur

Ingenieur Konstruktion, Stellvertretender Engineeringleiter

Studium

1997 bis 2001

Zürcher Hochschule Winterthur ZHW

Eidgenössisch diplomierter Maschineningenieur FH

Militärdienst

1996 bis 2008

Rekrutenschule und Unteroffiziersschule, Abverdienen und Wiederholungskurse

Dienstgrad bei Entlassung: Wachtmeister

Berufslehre und

1992 bis 1996

Bachofen und Meier AG, Bülach

Maschinenzeichner, abgeschlossene Berufsmittelschule

Schulbildung

1983 bis 1992

1989 – 1992 Sekundarschule, Schulhaus Metmenried, Bülach

1983 – 1989 Primarschule, Schulhäuser Hofuri und Schwerzgrueb, Bülach

Besondere Interessen und Tätigkeiten

Politik
– Mitglied der FDP seit 2007
– Mitglied der Wahlbüros in Bülach, 2003 – 2004

Sport
– Streckenchef der in Bülach ausgetragenen   Unterlandstafette seit 2001
– Mitglied des Judo Team Bülach 1984 bis 1993
– Schwimmen und Radfahren,
– Skifahren und Skaten,
– sowie Klettern

Kultur
– Musik mit eigener Band in Bülach seit 2006
– Kino und Film ,1996 – 2006 Kassier eines Kinovereins

Sonstiges
– Motorradfahren,
– Schreiben und Zeichnen

Andres Büher Motorradfahren

Andres Büher klettern

Andres Bührer, Stadtratskandidat für die Wahlen 2014

Mit den folgenden Worten möchte ich meine eigenen politischen Ziele und Ansichten darlegen sowie erklären, warum ich mich zur Kandidatur entschieden habe.

Vorab kurz zusammengefasst stehe ich ein für:

  • Sichere und effiziente Verkehrswege für alle Verkehrsteilnehmer mit Blick auf die zukünftigen Entwicklungen.

  • Eine zentrale Sport- und Freizeitanlage auf Bülacher Gemeindegebiet

  • Umgehende Realisierung des zentralen Verwaltungsgebäudes und eine klare Kostensenkung in der Stadtverwaltung.

  • Keine Steuererhöhung und längerfristig eine Reduktion der Steuerbelastung.

Schon viele Jahre politisch aktiv und seit vergangenem Dezember wieder in der Stadt Bülach wohnhaft, in der ich auch aufgewachsen bin, interessiere ich mich stark für die Entscheidungen unserer Stadt- und Gemeinderäte. So kam ich zur festen Überzeugung, dass in Bülach insbesondere im Stadtrat ein politischer Wandel notwendig ist, und dass ich Diesen gerne mitgestalten würde. Gerne habe ich mich daher im Rahmen der Bürgerbewegung “BSB – Beobachter Stadt Bülach“ zu einer Kandidatur für den Stadtrat entschieden. Die grundlegende Sachpolitik der BSB deckt sich dabei mit meinen Ansichten vollumfänglich.

Ich werde die an einen Stadtrat gestellten Herausforderungen gerne annehmen, um die Weichen in Bülach neu zu stellen, und glaube absolut daran, dies auch zu können, so dass unsere Stadt und ihre gesamte Bevölkerung davon profitieren werden.

Dies sind einige meiner Ziele und Ansichten:

Verkehr und Stadtgestaltung

Der Verkehr auf dem gesamten Bülacher Gemeindegebiet muss für Alle sicherer und effizienter werden. Kurzfristige Massnahmen zur Entschärfung von Konfliktpunkten müssen für sämtliche Verkehrsteilnehmer deutlich besser durch längerfristige Optimierungen ergänzt werden. Die Schlussfolgerungen im aktuellen Bülacher Gesamtverkehrkonzept enthalten dazu und für die absehbare Entwicklung der Mobilität nicht die benötigten Lösungen. Hier muss dringend ein stichfestes Konzept mit Blick in die Zukunft erstellt werden, wenn Bülach weiterhin für seine Bevölkerung attraktiv bleiben und noch lebensfreundlicher werden soll.

Sportinfrastruktur und Freizeitanlagen

Der Breitensport muss gefördert werden, und dies möglichst effizient und ohne die Steuerbelastung aus den Augen zu verlieren. So halte ich eine Grosssporthalle auf Bülacher Gemeindegebiet für absolut erstrebenswert, jedoch laufen am vom aktuellen Stadtrat derzeit favorisierten Standort Hirslen unhaltbare Zusatzkosten kosten auf, die Bülach trotz möglicher Synergien schlicht nicht stemmen kann. Wir müssen uns fokussieren auf eine zentrale Anlage für Sport und Freizeit an einem Standort, der ein kostengünstiges Erstellen erlaubt und langfristig für Bülach zum Gewinn werden kann. Aktuell kann nur das Gebiet Hagebuchen in Bülach Süd entlang der Autobahn diesen Anspruch erfüllen.

ZVG und Verwaltung

Das Zentrale Verwaltungsgebäude ZVG für Bülach, das mit ausreichend Kapazität und gutem Standort neben der Stadthalle längst stehen könnte, wird vom aktuellen Stadtrat noch immer zugunsten eines allenfalls späteren Projektes in Bahnhofsnähe zurückgehalten. Dies obwohl sich nach der Realisierung jährlich ein Millionenbetrag an Steuergeldern für die Fremdmieten der Verwaltung einsparen liesse. Ich stehe ein für die umgehende Realisierung des ZVG am Sechtbach bei der Stadthalle.

Weiter muss klar festgehalten werden, dass der Bülacher Verwaltungsapparat in den vergangenen Jahren weit jenseits eines begründbaren Masses angewachsen ist. Diese Entwicklung muss sofort gestoppt und mit einer zeitnahen Reduktion des Personalüberbestandes auf Basis der natürlichen Abgänge auf ein angemessenes Mass korrigiert werden.

Steuern und städtische Finanzen

Auf Bülach kommen in den kommenden Jahren hohe Kosten zu, die nicht umgangen werden können. Besonders die zwingenden Sanierungsmassnahmen von Schulhäusern und Kindergärten werden die Stadtfinanzen stark belasten. Daher ist umgehend stärker darauf zu achten, dass unsere Steuergelder effizient eingesetzt werden und die ansonsten drohende Erhöhung des Steuersatzes verhindert wird, denn davon profitiert weder die Stadt Bülach noch ihre Bevölkerung. Nur kostenoptimierte und bedarfsgerechte Projekte mit ausgewiesenem Mehrnutzen sind anzugehen, während Wunschbauten und Sanierungen mit geringem Nutzen zurückgestellt werden müssen, bis das Geld dafür gesichert werden kann.

Gerne möchte ich mich dereinst an meinen Leistungen bezüglich dieser Ziele und Ansichten messen lassen.

Andres Bührer, 10. Dezember 2013

 

Beiträge von Andres Bührer

Haben Sie gewusst?Halle im Hagenbuchen ist die bessere Lösung
Bülach NordBülach Nord, Zahlen über Zahlen

Dank dem Feld unten können Sie einen Kommentar, eine Frage, eine Anregung oder Hinweis an den Gemeinerat Andres Bührer von der BSB hinterlassen. Antwort kommt so schnell wie möglich.

Unhöfliches oder Beleidigendes wird gelöscht.

Schreibe einen Kommentar