Grosse Wünsche an Samichlaus

Wahrlich grosse Worte aus dem Mund von Götz und Klaus, den beiden Wirtschaftsförderern von Bülach im Stadtblatt Bülach vom 6. Dezember. Vielleicht waren das Wünsche an den Samichlaus.

Da stand der Laden vis à vis des Rathauses, im Lendi-Haus, über ein Jahr lang leer und Niemand hat sich mit Worten und Taten darum gekümmert, der Altstadt mehr Frequenz zu verschaffen. Und jetzt, wo die Migrosbank in diesen Laden investiert und wohl etwelche Kunden in die Altstadt bringen wird, scheint Skepsis aufzukommen, ob das genügen wird. Klaus macht seinen Laden an einzelnen Tagen ebenso dicht wie seine Nachbargewerbler und macht sich mit Sponsorengelder der Stadt an seinen Altstadtverein zum Wirtschaftsförderer.

Auf zwei Seiten findet sich nicht eine einzige konstruktive realistische Idee, ausser dass die Hausbesitzer, von denen verlangt wird, das sie ihre Liegenschaft denkmalpflegerisch vorbildlich instand halten und Abgaben für nicht existente Parkplätze zahlen, ihre Ladenlokale zu defizitären Preisen anbieten.

Solche Rezepte hätten wir auch ohne den millionenteuren auswärtigen Wirtschaftsförderer haben können. Wir hoffen, dass da noch mehr Substanz zum Gedeihen der Altstadt entwickelt wird.

BSB
Felix Egli
Präsident

StadtblattBülach S1 k StadtblattBülach S2 k
Klick ins Bild öffnet dies gross in neuem Fenster.

Der dazugehörige Artikel im Stadtblatt Bülach.